Unser Mon ist Ausdruck unserer Philosophie

Herr Yasuhisa Tokugawa gestattete uns seinen Namen für unsere Kampfkunstabteilung zu nutzen. Er ist das Familienoberhaupt der Tokugawa, die fast 300 Jahre als Shogune über Japan herrschten. Heute ist er Präsident der IMAF, dem ältesten japanischen Budo-Weltdachverband. Unsere Abteilung ist seit dem Jahr 2005 durchgängig eines der BUDO-Leistungszentren der IMAF (International Martial Arts Federation) und DAKO (Deutsch-Asiatische Kampfkunst-Organisation).
Aufgrund der fleißigen Arbeit unserer Trainer und Schüler sind wir seit dem 01. März 2015 als „Großes Budo-Leistungszentrum“ der DAKO/IMAF anerkannt.

Wir sind ein non-profit-Verein und arbeiten ohne jegliche Gewinnabsicht. Alle Trainer und Verantwortlichen arbeiten für unsere Abteilung ehrenamtlich und unentgeltlich.

Wir fühlen uns deren Statuten und Prinzipien verpflichtet. Unsere Arbeit ist unpolitisch und einzig auf die sportliche und persönliche Entwicklung unserer Mitglieder ausgerichtet. Trotzdem lehnen wir jegliche extremistische Bestrebungen, sinnlose oder auf die Vernichtung anderer Personen ausgerichtete Gewalt ab. Für uns ist eine nicht geführte Auseinandersetzung der wahre Erfolg.

Wir respektieren jegliche Kampfkünste und orientieren uns am Budo. Dies wird auch durch unsere Vielfalt an Kampfkünsten in unserer Abteilung sichtbar und gepflegt.

Als Ausdruck unserer Philosophie tragen wir auf dem rechten Oberarm unserer Mon.