Höhepunkte im Jahr 2021

Zwei Vereine – eine Stadt – ein Ziel

(kg) Am letzten Freitag machten sich bei sommerlicher Hitze die Kampfkünstler des PSV Cottbus und des Doitsu Budo Kwai gemeinsam auf den Weg nach Stegen/ Freiburg, da dort am letzten Wochenende das Samuraicamp 2021 der DAKO/IMAF unter der Leitung von Shihan Rauscher (u.a. 9. Antas Combat Arnis) stattfand. Neben unseren Kampfkünstlern haben auch viele Referenten unterschiedlicher Stile und Sparten ihren Weg nach Stegen gefunden. Die Meisterdichte war unvergleichlich gewesen, was sich im Niveau der einzelnen Einheiten deutlich widerspiegelte.

Unsere Cottbuser Kampfkünstler waren vor allem im Combat Arnis, Iaido, Karate und Bo-Jutsu vertreten. Da ein Tag auch seine zeitlichen Grenzen hat, konnten wir leider nicht in jede Sparte hineinschauen. Wir konnten viele neue Aspekte für uns entdecken, um unsere Kampfkunst weiterzuentwickeln bzw. neue Ideen einfließen zu lassen.

Nach den ersten sehr heißen Trainingseinheiten am Samstag (teilweise unter freiem Himmel) und leckerem Essen, welches uns Steffi zubereitet hat (Danke Steffi, ohne Dich wären wir verloren gewesen!), ging es mit intensiven Einheiten weiter bis zum frühen Abend.

Nach einem anstrengenden und lohnenden Samstag ließen wir den Abend in der „Sonne“ in Stegen bei leckerem Essen und interessanten Gesprächen mit vielen Meistern aus ganz Deutschland ausklingen. 

Am Sonntag wurden noch einmal die letzten Kräfte für einen weiteren Trainingstag mobilisiert. Bis 12.00 Uhr konnten wir noch trainieren, danach mussten wir bereits unsere 800 km Heimreise antreten.

Wir haben eine wunderbare Zeit mit unseren Freunden vom Doitsu Budo Kwai Cottbus genießen dürfen sowie viele spannende Eindrücke für unser tägliches Training mitgenommen.

Die schönsten Bilder von uns seht Ihr hier.

Mittelalterspektakel in Mortka

(ms) Unsere HEMA-Gruppe besuchte am Sonntag, den 18. Juli, das Mittelalterfest auf der Jakubzburg in Mortka in der Lausitz. Dabei konnten wir in drei Vorführungen den Besuchern des Festes die Fechtkunst des Mittelalters, rekonstruiert aus alten Quellen, vorführen.

Wir zeigten unter anderem einfache Techniken mit dem Langschwert, das Ringen am Schwert und das Fechten mit Kurzschwert und Buckler.

Neben den Verführungen freuten wir uns auch sehr über neue Kontakte und interessante Gespräche mit anderen Enthusiasten mittelalterlicher Kampfkunst.

Einige Impressionen könnt Ihr hier sehen.

Endlich: 1. Analog-Lehrgang 2021

Am 03 Juli 2021 konnte sich die DAKO-Familie erstmalig wieder analog zum Lehrgang mit Shihan H-D Rauscher und einigen Großmeistern zum Live-Training treffen. Wenn auch nur mit begrenzter Teilnehmerzahl, aber endlich wieder im vollen Repertoire.

Unser Dojo war mit vier Trainern dabei: Micha und Birgit beim Iaido sowie Toni und Raimo beim Combat Arnis. Es dauerte einen Moment, wieder reinzukommen, lief aber dann wieder recht ordentlich. Die Trainingsstunden mit Sensei Christine im Iaido und Sensei Jo Meyer im Combat Arnis vergingen wie im Fluge.

Den Abend verbrachten wir dann mit vielen Gesprächen in der DAKO-Familie bei reichlich Essen und dem einen oder anderen leckeren Getränk ;-).

Großer Dank geht an die Trainer und den 1. AKV Zwickau für die Organisation!

Eine Fortsetzung soll es im Samurai Camp in Stegen in wenigen Wochen geben.

1. Online- Bundeszentrallehrgang der DAKO und IMAF

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen

An diesem Frühlingswochenende, am 08.05.2021, fand zum 1. Mal unser Online-Iaido-Kobudo-Lehrgang statt. Aus 16 verschiedenen Dojos fanden sich 39 Budoka vor ihren PCs, Tablets oder Handys ein, damit sie von unseren Referenten HANSHI H. D. Rauscher (Cheftrainer der DAKO und IMAF-Germany, u.a. 8. Dan Karate-Do Shotokan IL S-1), KYOSHI Christine Rauscher (u.a. 7. Dan Iaido IL 1), Sensei Tobias Rönicke (u.a. 6. Dan Bo-Jutsu) und Sensei Olaf Lotze-Leoni (u.a. 5. Dan Sai-Jutsu, 5. Dan Tonfa-Jutsu) in den Sparten Iaido, Bo-Jutsu, Sai-Jutsu und Tonfa-Jutsu unterrichtet werden konnten.

Im Hintergrund wurde in der Vorbereitung viel von den Referenten selbst und von den Organisatoren unserer Abteilung Kampfkünste „Tokugawa“ und des ASC Freiburg geleistet, um die technischen Voraussetzungen zu schaffen. Ein besonderer Dank geht dabei an alle Referenten und Sensei Christian Kehl des ASC Freiburg sowie unseren Abteilungsleiter Raimo Ermler.

Trotz einiger technischer Anlaufschwierigkeiten freuen wir uns, dass nach so langer Zeit der sportlichen Entbehrungen dieser Lehrgang, wenn auch online, stattfinden konnte. Wir freuen uns, dass alle Teilnehmer den Mut gefunden haben, sich der Herausforderung Online-Training auch in diesem größeren Rahmen zu stellen.

In den ersten zwei Einheiten Iaido lernten die Iaidoka und andere interessierte Budoka, nach der Wiederholung der Grundtechniken und der allgemeinen Gehschule, anhand der Battōhō Kata, welche erst in einzelne Abschnitte zerlegt wurden, besonders auf die Klarheit der Bewegungen und das Zanshin zu achten. Damit legten wir eine besondere Achtsamkeit auf die jeweils vergangene und dann folgende Technik, sowohl in der Ausführung als auch in der inneren Haltung dazu. Anschließend wurden die Katas zusammengesetzt. Abschließend ermöglichte Christine Sensei auch das Training an schwierigeren Formen der Tōhō-Reihe: Kiriage und Shihogiri, damit auch die fortgeschritteneren Iaidoka noch einmal einen tieferen Einblick erhalten konnten.

Im Anschluss folgten zwei Einheiten Bo-Jutsu mit Tobias Sensei, welcher nach grundlegenden Wirbeltechniken, Einhand- und Zweihandachtern, mit uns Schlagtechniken aus selbigen herausgearbeitet hat. Die Wirbel sollten auch als Einstieg für weiterführende Techniken dienen und wurden sowohl vorwärts als auch rückwärts rotierend ausgeführt. Anschließend folgten Zielübungen mit unterschiedlichen Distanzen bzw. Drehungen an Pratze, Kleiderständer und Co., je nachdem, was jeder Budoka zu Hause zur Verfügung hatte. Am Ende der Einheiten wurde die Form Ufugusuku-Nokon trainiert.

In den letzten zwei Einheiten hat Olaf Sensei sowohl Sai-Jutsu als auch Tonfa-Jutsu unterrichtet. In der ersten Einheit wurde uns nach Wirbeln und Grundtechniken mit dem Sai die Kata Sai Kihon Ni nähergebracht, welche wir in Laufe des Trainings sowohl rechtsherum als auch linksherum gelaufen sind. Dabei gab es gerade für Neulinge am Sai viele interessante Aspekte im Umgang mit diesem Trainingsgerät zu erlernen. Im Anschluss erfolgte die nächste Einheit mit dem Tonfa. Nach ebenfalls anfänglichen Basics mit Wirbeln setzten sich die Budoka mit der Tonfa Kihon Ni auseinander, welche ebenfalls mit und gegen den Uhrzeigersinn gelaufen wurde.

OrgTeam bei der Nachbereitung

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal für die Teilnahme aller 16 Dojos bedanken, für die Unterstützung aller Referenten und für die Hilfe der PSV Crew und des ASC Freiburg.

Wir hoffen alle darauf, dass wir uns das nächste Mal wieder live sehen können.

Unser neues Vorstandsmitglied William J. Maja!

Wir freuen uns, euch unser neuestes Vorstandsmitglied William J. Maja vorstellen zu dürfen. In der Online-Vorstandssitzung vom 12.04.2021 wurde William als neues Vorstandsmitglied kooptiert, um uns zu verstärken und die Vorstandsarbeit auf breitere Schultern zu verteilen. William ist seit Juni 2015 Vereinsmitglied und unterstützt bereits seit Jahren Veranstaltungen und die allgemeine Vereinsarbeit. Er ist einer unserer Meister in der Sparte Iaido und trommelt ebenfalls in unserer neuesten Sparte Taiko. Neben seiner Iaido Meister-Graduierung in der DAKO/IMAF ist William seit zwei Jahren Übungsleiter C Breitensport und verstärkt damit ebenfalls unser Trainerteam.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit in den nächsten Jahren!

Corona Online Training

Also was wirklich geht ist, dass wir bei Online-Training Leute über große Distanzen verbinden können. Erik (2. Dan Shaolin Kempo) trainiert aus Freiberg/Sachsen unsere Kids.

Das hat was!

Wir müssen weiterhin das Dojo geschlossen halten und machen Online weiter!

Wir schlafen? Äh ne!

Äh, ne, wir schlafen nicht! Auch wenn das Dojo geschlossen ist:
– Online-Training in mittlerweile vier Gruppen,
– eine Gruppe kämpft sich durch Online-Aufgaben,
– drei Trainer machen grad den B-Schein,
– drei Trainerinnen starten zum C-Schein,
– einige Trainer holen sich online Impulse,
– wir planen die nächsten Veranstaltungen (schaut auf unsere HP)
– andere sichern unsere Finanzierung
– unser Dojo wird gepflegt (Holzeinbauten pflegen, Dojo lüften und reinigen)
– …

Aber nichts ersetzt das echte Training wirklich! Sport ist notwendig! Sport ist wichtig! 💪

Sport ist notwendig, Sport ist wichtig! Wir halten zusammen!

#cottbusersportfamilie

Digitale Woche der Bewegung vom Stadtsportbund und der Stadt Cottbus vom 01.02.-07.02.2021!

Vier Mal täglich werden dafür auf dem Youtube-Kanal des Stadtsportbundes Cottbus Kurzvideos eingestellt, um Euch zu motivieren, Euch zu bewegen!

Und wir sind mit zwei Videos dabei! Danke an Nico und Toni!

Also reinschauen und ausprobieren!

Sport ist notwendig, Sport ist wichtig! Wir halten zusammen!

Seit dem 02.11.2020 ist kein Training im Dojo möglich!

Liebe Freunde. Leider können wir seit dem 02. November 2020 nicht mehr im Dojo trainieren.
Wir, die Trainer und Organisatoren, wünschen uns jedoch, dass Ihr die Köpfe nicht in den Sand steckt und, wo immer es geht, weiter Sport treibt! Wenn Ihr dafür Anregungen braucht, meldet Euch. Wir unterstützen Euch! Die eine oder andere Aktion läuft über unsere Kanäle im Netz. Wenn Ihr darauf nicht zugreifen könnt, meldet Euch bei uns.
Helft bitte mit, dass unsere Abteilung auch diese Zeit gut übersteht!
Wo immer Ihr Rat braucht, klingelt durch!

Wir sehen uns auf jeden Fall wieder im Dojo!