PSV Cottbus '90 e.V., Abteilung Kampfkünste "Tokugawa"

ARCHIV: 2003|2004|2005|2006|2007|2008|2009|2010|2011|2012|2013|2014|2015|2016|2017


Internationales Jahresabschluss-Seminar in Stegen
Vom 4. bis 6. Dezember 2009 fand in Stegen bei Freiburg das Internationale Jahresabschluss-Seminar der DAKO/IMAF statt. Unter der Leitung von Hans-Dieter Rauscher trainierten Kampfsportler aus ganz Deutschland. Zu den Höhepunkten des Wochenendes zählten für unseren Verein die erfolgreichen Prüfungen von Sarah Lehmann (1. Klase Combat-Arnis) und Sensei Hagen Clement (6. Dan Shaolin-Kempo). Nach der erfolgreichen Prüfung erreichte Sensei Hagen Clement seinen Lebenstraum und Hans-Dieter Rauscher band ihm höchstpersönlich den rot-weißen Gürtel um.

Der gesamte Verein gratuliert Sensei Hagen Clement zu diesem großen Erfolg!

=> Bildergalerie


Auszeichnung für den PSV Cottbus `90 e.V.
Der PSV Cottbus `90 e.V. wurde vom Deutschen Olympischen Sportbund für das beispielhafte gesellschaftliche Engagement im Jahr 2009 mit dem "Stern des Sports" ausgezeichnet.

Neben der Urkunde - unter anderem unterschrieben von Dr. Thomas Bach (Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes) - wurde dem Verein auch ein Scheck in Höhe von 750 Euro überreicht.




Erfolgreiche Teilnahme an Ost-Deutscher-Meisterschaft
14 Kampfsportler des PSV Cottbus `90 e.V., Abteilung Kampfkünste "Tokugawa" nahmen am 14. November erfolgreich an der Ost-Deutschen-Meisterschaft der DAKO/IMAF in Zwickau (Sachsen) teil. Unter der Leitung des Trainers Hagen Clement starteten die Teilnehmer in insgesamt sechs Disziplinen:
- Shaolin-Kempo Einzel-Form
- Combat-Arnis Einzel-Anjo und Kampf
- Bo-Jutsu Einzel-Kata und Kampf
- Kobudo (Tonfa-Jutsu)

Dabei wurden sechs erste Plätze, acht zweite Plätze und sieben dritte Plätze belegt. Die erfolgreichen Teilnehmer waren:
- Holger Schätzler (4x Platz 1)
- Ahn Dung Ha (1x Platz 1, 2x Platz 3)
- Nico Ermler (1x Platz 1, 1x Platz 3)
- Daniel Schneider (2x Platz 2, 2x Platz 3)
- Johann Kufs (2x Platz 2)
- Nico Brummack (1x Platz 2)
- Tom Ermler (1x Platz 2)
- Michael Mörschel (1x Platz 2)
- Marcus Schulze (1x Platz 2)
- Rene Brummack (1x Platz 3)
- Jessica Jähnke (1x Platz 3)

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Erfolgen! => Bildergalerie




Kampfkunst-Wochenendlehrgang mit über 100 Teilnehmern in Cottbus
Die Abteilung Kampfkünste „Tokugawa“ des Polizeisportvereins Cottbus `90 e.V. war am vergangenen Wochenende, den 03. und 04.10.2009, Gastgeber des „Budo-Bundeszentrallehrgangs der Deutsch Asiatischen Kampfkunst Organisation (DAKO) und International Martial Arts Federation (IMAF-Kokusai Budoin)“ in Cottbus. Mehr als 100 Sportler verschiedener Kampfkünste aus der ganzen Republik folgten der Einladung. Die Sporthalle des Niedersorbischen Gymnasiums war mit einem großen Shomen (Bildergalerie der japanischen Kaiserfamilie, historischen Orten, Kampfkunstmeistern und weiteren) geschmückt. Ein großer Gong, in Form eines Schreins, leitete akustisch den Beginn der Veranstaltung ein. Mit den besten Wünschen für die bevorstehenden Trainingsstunden und geplanten Kyu- (Schülergrade) und Danprüfungen (Meistergrade) begrüßte Olaf Fischer – Vorsitzender des Polizeisportvereins Cottbus `90 e.V. - am Tag der Deutschen Einheit die Sportler, Trainer, Übungsleiter und Gäste aus Ost und West.

In freundschaftlicher Atmosphäre wurde unter der Leitung von IMAF-Chairman Europa SHIHAN HANSHI H.D. Rauscher (8. Dan Karate-Do u.a.) und KYOSHI Ch. Rauscher (7. Dan Iaido u.a.) und vielen weiteren hochgraduierten Referenten hochkonzentriert in den jeweiligen Leistungsgruppen (Anfänger, Mittel- und Oberstufe, Meister) von der ersten bis zur letzten Lehrgangsminute trainiert. Die Anstrengung und gleichzeitig Freude über die gemachten Fortschritte war jedem anzusehen. Aber auch Trainer und Übungsleiter, die diesen Lehrgang nach Absprache mit dem Stadtsportbund Cottbus e.V. als Weiterbildungslehrgang für ihre Lizenzverlängerung nutzten, waren sichtlich begeistert von den individuellen Trainingsmethoden und der Vermittlung der Techniken aller hochqualifizierten Trainer. Den Abschluss des Lehrganges bildete die Prüfung zur jeweiligen höheren Kyu- bzw. Dangraduierung. Unter den strengen Augen der Prüfungskommission demonstrierten 70 Sportler vom Gastgeber-Verein in verschiedenen Kampfkünsten ihre Leistungen mit hervorragenden Ergebnissen – Johann Kufs bestand nach jahrelangem hartem Training die Prüfung zum 1. Meistergrad im Shaolin Kempo. Herzlichen Glückwunsch!

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an alle Sportfreunde und deren Angehörige unseres Vereins, die sich im „Hintergrund“ um die umfangreiche Organisation kümmerten, den Trainern, die mit ihren Erfahrungen zum Gelingen beitrugen und natürlich allen Teilnehmern, die trotz des Feiertages nach Cottbus kamen.


Trainingslager in Dahlen
Vom 21.08.2009 bis zum 28.08.2009 führte unsere Abteilung ein Trainingslager in Dahlen bei Oschatz, mit etwa 30 Teilnehmern in den Sparten Kendo, Iaido, Bo-Jutsu, Combat-Arnis, Shaolin-Kempo und Tonfa-Jutsu durch. Dabei kam es einerseits darauf an, sich in den speziellen Disziplinen weiter zu vervollkommnen und andererseits Kampfkünste, welche nicht selbst trainiert werden, auszuprobieren und kennen zu lernen. Abgerundet wurde dies durch ein zweitägiges Seminar in der Selbstverteidigung, welches als Gastgeber Heinz-Jürgen Nass aus Kleve (NRW) durchführte.

Dem Trainer- und Betreuerteam, sowie den Angestellten der Jugendherberge "Dahlener Heide" sei an dieser Stelle ein herzliches Danke für die erbrachten Mühen gesagt. Einige, textlich festgehaltende, Erfahrungsberichte von Teilnehmern stellen wir im Folgenden zur Verfügung:

=> Bildergalerie

Samstag, der 22.08.2009 (Verfasst von Johann K.):
"Als ich am Samstag als Nachzügler in Dahlen eintraf, machten sich schon alle für den bevorstehenden Selbstverteidigungs (SV)-Lehrgang bereit. Ich zog mich schnell um und dann ging es auch schon los. Bei Sensei Heinz-Jürgen Nass lernten wir an diesem Tag die verschiedenen Grundhebel. Das Wetter war herrlich und wir trainierten auf dem Vorplatz der Jugenherberge im Halbschatten der Bäume. SV war für mich ein sehr interessantes Training, da man lernt den Gegner mit gezieltem Schmerz durch Hebeltechniken zu überwältigen. Ab 12:00 Uhr haben wir eine kleine Mittagspause eingelegt, um die Gelenke wieder zu beruhigen. Am Nachmittag ging der SV-Lehrgang weiter und wir vertieften unsere Techniken. Um kurz vor sechs beendeten wir das Training um uns für das abendliche Grillen frisch zu machen. Wie jeden Abend wurde ab 19 Uhr das Freitraining durchgeführt, bei dem jeder sein Training nach seinen Wünschen gestalten konnte."

Montag, der 24.08.2009 (Verfasst von Fritz-Bodo K.):
"Heute ist Montag und damit der vierte Tag an dem wir hier sind im Trainingslager Dahlen. Der Tag heute ist vom Shaolin-Kempo georägt, parallel dazu lief Kendo, wozu ich aber nichts sagen kann. Früh fingen wir erstmal mit Combat-Arnis an, nach dem Frühsport und Frühstück versteht sich, danach ging es aber schon los mit Shaolin-Kempo Kata und Grundtechnikübungen, anstrengend genug um sich auf das nun folgene Mittag zu freuen. Nach dem Mittag ging es auch schon weiter mit einer vertiefung in das Shaolin-Kempo Programm vom Vormittag. Gegen 15:30 Uhr gab es jetzt eine Überraschung: Vesper mit Donuts und danach ging es weiter mit dem Training bis zum Abendbrot. Nach dem Abendbrot konnte dann jeder das trainieren was er wollte, ich für meinen teil bin Tonfa Katas durchgegangen, da dies eine Kampfkunst war, die bis zu dem Zeitpunkt noch garnicht dran kam."

Donnerstag, der 27.08.2009 (Verfasst von Marcus S.):
"Der Donnerstag begann wie üblich mit dem Wecken um 6:30 Uhr. Dann ging es zum Frühtraining. Es wurden drei Gruppen gebildet, eine Läufer- und zwei Jogginggruppen. Der Lauf dauerte 45 Minuten und wurde mit einem leichtem Nachdehnem beendet. Das Frühstück war um 8:30 Uhr, es gab wie üblich frische Brötchen, Marmeladen, Wurst und Käse sowie Joghurt. Nach dem Frühstück ging es um 9:00 Uhr mit Iaido los, daran nahmen alle teil. Im Anschluss begann das Wettkampftraining und die Kumite im Shaolin-Kempo. Um 12:00 Uhr gab es dann Mittagessen und eine Pause bis 14:00 Uhr. Daran schloss sich das Wassertraining im Freibad an. Es wurden Techniken des Shaolin-Kempo im Wasser trainiert und Bahnen geschwommen. Das Schwimmen dauerte den ganzen Nachmittag. Am Abend wurde dann gegrillt, es gab Fleisch, Würste und Salate, zusätzlich noch für jedem ein Eis! Nach dem Essen wurde der Tag dann durch ein wenig Frisbee spielen und Volleyball abgeschlossen. Der Tag endete um 22:00 Uhr mit der Nachtruhe."

Freitag, der 28.08.2009 (Verfasst von Jonathan W.):
"Der Freitag begann mit einem Mitternachtstraining, welches auf dem Fußballplatz ausgeführt wurde. Das Training dauerte ungefähr 45 Minuten, danach schliefen wir bis zum Morgen. Aufgrund des Nachttrainings wurde der Frühsport ausgelassen und so konnten wir bis um 8:00 Uhr schlafen. Das Frühstück wurde, wegen der auch in der Jugendherberge anwesenden Kindergruppe, um eine halbe Stunde verschoben. Nach dem Frühstück beendeten wir unseren Erste-Hilfe-Kurs, wobei wir diesmal Übungen zum Anlegen von Verbänden und zum Abnehmen eines Motorradhelmes durchführten. Danach führten wir eine Auswertungsrunde zu der am Donnerstagmorgen erteilten Aufgabe durch und informierten uns gegenseitig über die Hobbys, Erwartungen und Beweggründe zum Trainingslager zu kommen. Als nächstes aßen wir zu Mittag. Nach dem Essen verabschiedeten wir uns und fuhren nach Hause."


Informationsveranstaltung mit Richter Peter Merz
Am Donnerstag, den 4. Juni 2009, fand im Dojo des PSV Cottbus `90 e.V., Abteilung Kampfkünste "Tokugawa" in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 15 eine Informationsveranstaltung mit Peter Merz statt. Peter Merz ist Richter am Amtsgericht Cottbus und klärte etwa 40 interessierte Sportler über die rechtliche Bewertung von Tathandlungen, die sich bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung ergeben, auf. Insbesondere ging es dabei um die Zulässigkeit von Selbstverteidigungshandlungen, um in einer Gefahrensituation rechtlich einwandfreie Abwehrhandlungen durchführen zu können.

Die Zuhörer kamen mit dem Richter ins Gespräch und profitierten dabei von seinen langjährigen Erfahrungen, unter anderem im Bereich des Strafrechts. Wir möchten uns herzlich bei Herrn Peter Merz für seine Zeit bedanken!


Erfolgreiche Teilnahme an Europameisterschaft 2009
13 Kampfsportler aus dem PSV Cottbus `90 e.V., Abteilung Kampfkünste "Tokugawa" nahmen am 23. Mai und 24. Mai erfolgreich an der Europameisterschaft der DAKO/IMAF in Namborn (Saarland) teil. Unter der Leitung des Trainers Hagen Clement starteten die Sportler in den unterschiedlichen Disziplinen und konnten fast 50 Platzierungen erreichen. Unter anderem konnten die Teilnehmer aus Cottbus 15 Titel feiern. Die vollständigen Platzierungen sind hier zu finden.

Neben einer freundschaftlichen Atmosphäre zwischen den etwa 250 Kampfsportlern aus sieben europäischen Ländern kam es nicht nur zum Kräftemessen, sondern auch zu zahlreichen freundschaftlichen Gesprächen und gemeinschaftlichem Training. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und herzlichen Dank den Organisatoren!

=> Bildergalerie


Vorführung bei der BayWa Dresden-Weißig
Am 8. Mai 2009 präsentierten sich alle Kampfkünste der Abteilung Kampfkünste „Tokugawa“ des PSV Cottbus ´90 e.V. bei einer Vorführung der BayWa Dresden-Weißig. Im Rahmen eines Frühlingsfestes der Firma und der Fertigstellung und Eröffnung der Mustergärten der BayWa Baustoffe bereicherten zahlreiche Kampfkünstler das Abendprogramm. Ebenfalls zu diesem Anlass wurde Uli Lehmann, unter anderem Kassenwart unserer Abteilung, die Ehrennadel des Landessportbundes Brandenburg in Bronze überreicht.

=> Bildergalerie


Bundeszentrallehrgang in Zwickau
Am Wochenende des 2. und 3. Mai 2009 trafen sich Kampfkunstbegeisterte in Zwickau, um an einem Bundeszentrallehrgang teilzunehmen. Shihan Hans-Dieter Rauscher hatte den weiten Weg von Freiburg auf sich genommen, um mit der Unterstützung seiner Frau Christine Rauscher die Leitung zu übernehmen. Dadurch bot sich den Teilnehmern die großartige Gelegenheit unter ihren Augen trainieren, neues kennenzulernen, aber auch schon Bekanntes zu verbessern und zu verfeinern. Aus der Abteilung Kampfkünste "Tokugawa" des PSV Cottbus ´90 e.V. nahmen unter der Leitung von Sensei Hagen Clement sieben Sportler teil.

Zu diesem Anlass erhielten Rico Bogacz (1. Dan Kendo), Raimo Ermler (1. Dan Tonfa-Jutsu), Rene Farys (1. Dan Tonfa-Jutsu) und Eric Graul (1. Dan Bo-Jutsu) ihre Urkunden zu den bestandenen Meisterprüfungen überreicht.

=> Bildergalerie


Iaido-Bundeszentrallehrgang in Cottbus
Am Wochenende des 7. und 8. März 2009 trafen sich mehr als 40 Kampfkunstbegeisterte in der städtischen Turnhalle Cottbus, um am Iaido- und Kobudo-Lehrgang, der von der Abteilung Kampfkünste „Tokugawa“ des PSV Cottbus ´90 e.V. ausgerichtet wurde, teilzunehmen. Shihan Hans-Dieter Rauscher hatte, wie schon so oft, den weiten Weg von Freiburg auf sich genommen, um mit der Unterstützung seiner Frau Christine Rauscher die Leitung zu übernehmen. Dadurch bot sich den Teilnehmern die großartige Gelegenheit unter ihren Augen trainieren, neues kennenzulernen, aber auch schon Bekanntes zu verbessern und zu verfeinern.

Nachdem am Samstag um 14:00 Uhr der Gong die Teilnehmer zur Begrüßung gerufen und Dojoleiter Hagen Clement alle Anwesenden begrüßt hatte, begann das Training. Dazu wurden die Anwesenden in verschiedene Leistungsgruppen eingeteilt. So konnte jeder nach seinem Wissensstand, ob nun als Fortgeschrittener oder als Teilnehmer, der zu ersten Mal Iaido ausprobierte, das bestmögliche Training erhalten und neue Erfahrungen und Eindrücke sammeln. Zwischen den Trainingseinheiten am ersten Tag hielt Sensei Christine Rauscher das traditionelle japanische Lehrgespräch - das Mondo - ab. Zum Tagesabschluss traf man sich noch zu einem gemütlichen Abendessen in der Ming-Dynastie, wo beim gemeinsamen Essen der Abend in anregenden und interessanten Gesprächen, nicht nur ausschließlich über Kampfkunst, in freundschaftlicher Runde ausklang. Am nächsten Morgen wurde dann das Training fortgesetzt. Bis 14:00 Uhr zeigten die Teilnehmer noch einmal hervorragende Leistungen und konnten mit sich zufrieden sein.

An diesem Wochenende nutzten auch viele Sportler die Möglichkeit, unter den Augen von Shihan Hans-Dieter Rauscher und Christine Rauscher ihre Prüfungen abzulegen. So konnten mehrere Sportlerinnen und Sportler ihre Kyu-Prüfungen im Combat-Arnis, im Tonfa-Jutsu, im Bo-Jutsu und im Iaido erfolreich absolvieren. Eric Graul, langjähriges Mitglied des PSV Cottbus ´90 e.V., Abteilung Kampfkünste „Tokugawa“, konnte im Bo-Jutsu die Prüfung zum 1. Dan erfolgreich ablegen. Allen Prüflingen einen herzlichen Glückwunsch zu diesen Erfolgen! Gedankt werden soll an dieser Stelle auch allen Sponsoren, Trainern, Unterstützern und Helfern, die diesen schönen Lehrgang durch ihren Beitrag ermöglichten!

=> Bildergalerie


Würdigung des Ehrenamtes
Im Rahmen der Sportlergala wurden in der vergangenen Woche wieder verdienstvolle Übungsleiter und Sportfunktionäre für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die "Plakette für besondere Leistungen im Sport und der Olympischen Idee" wurde unter anderem an unseren Vorsitzenden und Cheftrainer Hagen Clement verliehen. Überreicht wurde die Auszeichnung vom Oberbürgermeister der Stadt Cottbus, Herrn Frank Szymanski. Eine weitere Auszeichnung erhielt an diesem Abend unser Kassenwart Uli Lehmann - ihm wurde die "Ehrennadel des Stadtsportbundes Cottbus" für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten verliehen.

Im Namen aller Vereinsmitglieder möchten wir Hagen Clement und Uli Lehmann zu diesen Auszeichnungen beglückwünschen und uns für ihr anhaltendes Engagement bedanken! Auch in der Lausitzer Rundschau ist anlässlich dieser Preisverleihung ein Artikel erschienen!