PSV Cottbus '90 e.V., Abteilung Kampfkünste "Tokugawa"

Die Kobudo-Disziplin Bo-Jutsu ist die Kunst des Kampfes mit dem Bo. Dabei handelt es sich um einen ungefähr 1,80 Meter langen Stock. Diese Disziplin umfasst alle Varianten des Stockes, wie auch den kürzeren Jo und den noch kürzeren Hanbo. Das erste Kampfsystem mit dem Langstock entwickelte sich in China, von wo aus es nach Okinawa in Japan gelangte. Dort entstanden die ersten Katas des Bo-Jutsu. Das Bo-Jutsu lehrt den Umgang mit dem Bo in Selbstverteidigung, Kampfsport und Kampfkunst. Heute wird Bo-Jutsu auch auf andere, so genannte Kobudo-Waffen ausgeweitet. Dazu gehören zum Beispiel Tonfa, Macheten und Messer. Trainiert wird deren Einsatz in der Selbstverteidigung und es beinhaltet die Abwehr mit diesen Waffen und gegen diese Waffen.

Trainingszeiten
Trainer


Weitere Fotos dieser Kampfkunst sind in der Bildergalerie zu finden!