Index

PSV Cottbus '90 - Abteilung Kampfkünste "Tokugawa"







+++ Ab 04. März erfolgt der Zugang zum Dojo über die Rückseite vom Hof!!! +++

+++ 30.03.19 NODM der DWF in Osnarbrück + 11.04.19 Mitgliederversammlung PSV Cottbus 90 e.V. +++

Über uns...
Auf Initiative und unter langjähriger Leitung von Sensei Hagen Clement schlossen sich am 01.11.2003 Kampfkunstinteressierte verschiedener Stile dem Polizeisportverein Cottbus '90 e.V. unter einem neuen Dach an. Mehr als 150 Kampfkünstler/innen im Alter von 5 bis 68 Jahren trainieren in zehn Gruppen asiatische Kampfkünste. Dabei beinhaltet das Angebot der Abteilung eine Seniorengruppe sowie eine Selbstverteidigungsgruppe.

Herr Yasuhisa Tokugawa gestattete uns seinen Namen für unsere Kampfkunstabteilung zu nutzen. Er ist das Familienoberhaupt der Tokugawa, die fast 300 Jahre als Shogune über Japan herrschten. Er ist der Urenkel des letzten regierenden Shogun Japans, Yoshinobu Tokugawa und wäre nun der 18. Tokugawa Shogun Japans. Heute ist er Präsident der IMAF, dem ältesten japanischen Budo-Weltdachverband mit Sitz in Tokio. Unsere Abteilung ist seit dem Jahr 2005 durchgängig eines der BUDO-Leistungszentren der IMAF (International Martial Arts Federation) und DAKO (Deutsch-Asiatische Kampfkunst-Organisation). Dar¨ber hinaus sind wir Mitglied in der DWF (Deutschen-Wushu-Federation).

Aufgrund der fleißigen Arbeit unserer Trainer und Schüler sind wir seit dem 01. März 2015 als "Großes Budo-Leistungszentrum" der DAKO/IMAF anerkannt.

Allen Interessierten bieten wir auf diesen Seiten seit über zehn Jahren viele fachkundige Informationen rund um das Thema ostasiatische Kampfkünste an. Wir würden uns freuen, euch einmal persönlich bei einem Probetraining begrüßen zu können. Jeder Interessierte kann mit uns kostenfrei vier Wochen zur Probe trainieren.



Aktuelle Aktionen...





Ein Wochenende Shaolin Kempo im Dojo

Dieses Wochenende war unser Dojo reichlich unter Wind. Wir hatten erneut Sensei Heinz-Jürgen Naß (6. Dan Shaolin Kempo, u.a.) zu uns eingeladen, um an unseren Fähigkeiten und Fertigkeiten zu feilen. Gleich fünf Meister (Anna fehlte noch auf dem Gruppenbild) und 10 Schüler nutzten die Gelegenheit, Wissen direkt aus der technischen Kommission der DWF – Shaolin Kempo abzuschöpfen.

So wurden die Kumite und Kempo Kumite, die Schüler- und Meisterformen, die Blockformen (nur die Meister) und natürlich das SV-Programm geübt. Einerseits wurde das vorhandene Wissen gefestigt, andererseits erweitert, je nach persönlichen Bedürfnissen.

Natürlich war außerhalb der Trainingszeit genügend Zeit auch persönliches oder Budo-Wissen auszutauschen.

Das Catering des CTK verhalf zu einem gelungenen Rahmen des Kempo-Wochenendes. Eine Fortsetzung im 9. Shaolin-Kempo-Camp in Kolatka ist garantiert!








Kampfkünste on Tour!

An diesem dritten Märzwochenende waren unsere KämpferInnen an gleich drei Aktionen beteiligt und erweiterten ihr Wissen.

Ein Team von zwei Schülerinnen (Danai und Pauline) und ihr Trainer Pascal fuhren zum Jugend-Lehrgang des Kendoverbandes Berlin, um bei YAMADA Kaoru (Kyoshi, 7. Dan) ihre Fertigkeiten im Kendo zu erweitern und sich mit vielen anderen Kendoka´s auszutauschen. Von 10:00 – 17:00 Uhr kämpften sie sich durch das harte Programm einschließlich des abschließenden Kampfs unter Rüstung. Dies sorgte zwar für totale Erschöpfung, aber auch für Erfüllung bei den beiden.

Parallel dazu rollen vier unserer Kobudo-Kämpfer (Daniel, Mathias, Lieven und Marcel) nach Świebodzin zum 8. „Sztuki i Sporty Walki FSW - Martial Arts & Combat Sports“. Die Palette der dabei angebotenen Kampfkünste war überwältigend. Unsere Männer lernten neue Kata, neue Griffe, neue Leute kennen und trafen auf alte Bekannte und Freunde, wie die Organisatoren Piotr und Miro. Miro war erst letzte Woche bei uns zu Gast. Auch diese Jungs waren abends völlig erschöpft, aber aufgeladen von der großen anwesenden Kampfsportfamilie aus vielen Verbänden.

Nicht zu vergessen, fand im eigenen Dojo die Vorbereitung der nächsten Dan-Prüfungen im Shaolin Kempo statt. Tom und Erik bauten den ganzen Tag über Ihr Prüfungsprogramm im Teil Selbstverteidigung zusammen und gingen die anderen drei Prüfungskomplexe komplett durch. Dieses werden sie nun unzählige Male wiederholen, damit sie im Herbst zur Prüfung antreten können.

» Die Bildergalerie seht Ihr hier.






Zischende Schwerter in der „Staedtischen Turnhalle“ Cottbus

Am vergangen Wochenende fand in der „Staedtischen Turnhalle“ in Cottbus der mittlerweile 16. Eishin- Ryu Iaido/ Kobudo Lehrgang statt. Dahinter verbergen sich zwei japanische Kampfkünste. Einerseits die „Kunst des Schwertziehens“ (Iai-Do) und andererseits die “Alte Kampfkunst“ mit Waffen, die auf der Inseln Okinawa geübt wird, aber ohne Schwerter.
Der PSV Cottbus richtet diesen Lehrgang seit einigen Jahren in der „Staedtischen Turnhalle“ aus, da dort das Ambiente sehr tragend und warmherzig gestaltet werden kann. Das entspricht dem Prinzip der Gegensätzlichkeit, einerseits Schwerter, die einen Kampf konsequent und endlich beenden können, andererseits der Ehrfürchtigkeit und dem hohen Respekt von dem Leben.
Als Lehrer konnten abermals hohe Meister gewonnen werden. Allen voran Shihan H.D. Rauscher (7. Dan Iaido, 8. Dan Kobudo, u.a.). Er wurde unterstützt von seiner Frau Christine Rauscher (7. Dan, Iaido, u.a.). Außerdem standen ihnen Dr. Sven Hildebrandt (5. Dan Iaido) und Dr. Michael Bock (4. Dan Iaido) zur Seite. Die Kobudo-Gruppe wurde von Olaf Lotze-Leoni (5. Dan Kobudo, 6. Dan Tonfa-Jutsu, u.a.) und Tobias Rönicke (5. Dan Bo.Jutsu, u.a.) unterrichtet. An zwei Tagen erlernten 58 Teilnehmer aus 19 Vereinen/ Dojo´s in vier Leistungsgruppen neue Techniken und übten diese viele Male, wie es die Lernprinzipien dieser Künste verlangen. Vom Anfänger bis zum Meister, für Jung und Alt war für jeden etwas dabei.
Dieser Lehrgang war für den Verband auch die Bühne für die Übergabe der Urkunden als „Budo-Leistungszentrum“ für acht Vereine, allen voran des PSV Cottbus, Abteilung Kampfkünste „Tokugawa“.
Mit einer gelungenen Organisation konnte der Gastgeber einen sehr angenehmen Rahmen für diese Veranstaltung bieten.

» Die Bildergalerie seht Ihr hier.




» Informationen über vorangegangene Aktionen findet Ihr in unserem Archiv und der Bildergalerie.




Letzte Aktualisierung: Sonntag, 24. März 2019